“Ja-Sager” oder “Rebell”

Posted 25. November 2020
/
Von Stefan Josef Höck

Wenn ich erst einmal groß bin, dann werde ich alles anders machen! – Wer kennt diesen Ausspruch nicht?

Im Blog von „Lebenswert TV“ schreibe ich heute darüber, wie weit wir überhaupt zustimmen sollen.

Brave Kinder sind Kinder, die dem folgen, was ihnen von den Eltern, von den Lehrern … gesagt wird. Jeder weiß, dass Kinder gerne Grenzen austesten, einfach, um zu sehen, wie weit sie mit ihrem Verhalten kommen. Auch wenn ihnen das in diesem Moment gar nicht bewusst ist.

Wenn sich Kinder dann nicht benehmen, werden sie in der Regel geschimpft, mit der Hoffnung, dass sie sich künftig den Erwartungen entsprechend verhalten.

Natürlich lässt sich einfach sagen, alles ist eine Frage der Erziehung. Und in einer gewissen Weise mag das stimmen.

  • Manche Kinder entwickeln sich dann zu Ja-Sagern und das bedeutet kaum ein glückliches Leben, eine eigene Meinung kann da leicht verloren gehen.
  • Wieder andere Kinder werden zu richtigen Rebellen. Was ist aber ein gutes Maß dabei?

Was in der Erziehung jedenfalls ein guter Ansatz ist, Kinder und dann vor allem dann die jungen Erwachsenen zu einem kritischen Denken zu bringen, einen hinterfragenden Geist zu schaffen.

  • Gerade in Zeiten wie diesen braucht es kritisch hinterfragende Menschen, um die Welt richtig weiter zu bringen.

Jeder weiß, wie oft zu leichtes Vertrauen uns Menschen in „ungeliebte“ Situationen gebracht hat.

  • Einen Höhepunkt erreicht die Dramatik, wenn gebildete, studierte, intelligente Menschen sich an der Nase herumführen lassen.

Auf unserer Erde können wahrscheinlich auch 10, 12 oder 15 Milliarden Menschen in Frieden zusammenleben und gut versorgt sein. Dazu braucht es aber Menschen, die ihre Ideen und ihre Meinungen nach außen tragen.

Auf die „Welt der Gedanken“ komme ich im nächsten Beitrag noch genauer zu sprechen. Inzwischen wünsche ich dir eine fröhliche Zeit und lade dich ein, in meinen Podcast auf iTunes, Spotify, Stitcher oder TuneIn hineinzuhören.

Alles Liebe

Stefan Josef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.